AGBs & Widerrufsbelehrung

Widerrufsbelehrung

Mit Wirkung zum 01.07.2000 tritt das Fernabsatzgesetz in Kraft, das die Rechte des Verbrauchers im Rahmen von getätigten Käufen stärkt. Davon sind Käufe eines privaten Endkunden ausserhalb eines Ladengeschäfts betroffen.

Zusammenfassend ergibt sich für unsere Lieferung:

Sie haben ein unbedingtes Widerrufs- und Rückgaberecht für bestellte Waren von 2 Wochen ab Erhalt der Lieferung. Sie können in dieser Zeit die Waren auf Kosten des Lieferanten zurücksenden. Unter EURO 45,- muss die Ware frei an den Liferanten geschickt werden.

Werden Sie vom Lieferanten nicht ordnungsgemäß im Sinne des Fernabsatzgesetzes zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses/Lieferung über seine Firma (Anschrift, Rechtsform, Vertretung), die Produkte, Kosten und evtl. Nebenkosten sowie Ihre Rechte aus dem Fernabsatzgesetzes informiert, verlängert sich Ihr Widerrufs- und Rückgaberecht auf einen Zeitraum von max. 4 Monaten.

Den vollständigen Text des § 3 Fernabsatzgesetz (Widerrufsrecht, Rückgaberecht) finden Sie im HIER.

Ende der Widerrufsbelehrung

Allgemeine Geschäftsbedingungen Einzelhandel (AGB)

1 .Geltungsbereich
Für die Geschäftsbeziehung zwischen  "Der Freizeitbäcker" (nachfolgend: Verkäufer) und einem Verbraucher (nachfolgend: Kunde) gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in ihrer zum Zeit punkt der Bestellung gültigen Fassung.
Verbraucher ist gem. § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
Abweichende Bedingungen des Kunden werden durch den Verkäufer nicht anerkannt, es sei denn, der Verkäufer erteilt seine ausdrückliche schriftliche Zustimmung. Ist der Besteller Unternehmer im Sinne des § 14 BGB, so geltend gesonderte Geschäftsbedingungen, die mit der Auftragsbestätigung versandt werden.

2. Vertragsschluss
Die Darstellung der Produkte im Online-Shop des Verkäufers stellen kein rechtlich bindendes Angebot, sondern lediglich eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots dar. Irrtümer sind aus drücklich vorbehalten.
Der Kunde kann per Internet (durch Anklicken des Buttons "Zahlungspflichtig bestellen"), E-Mail oder schriftlich eine Bestellung an den Verkäufer senden. Die Bestellung stellt ein rechtlich verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrags mit dem Verkäufer dar. Vor der rechtsverbindlichen Absendung der Bestellung kann der Kunde die Bestellangaben jederzeit einsehen, ändern oder löschen.
Der Kunde erhält bei Bestellung per Internet durch Anklicken des Buttons "Bestellung absenden" eine automatisch versandte Bestätigung des Eingangs der Bestellung per E-Mail (Eingangsbestätigung).
Die Eingangsbestätigung stellt noch keine Annahme des Angebots dar, sondern soll den Kunden nur darüber informieren, dass eine Bestellung bei dem Verkäufer eingegangen ist.
Ein Vertragsschluss kommt erst dann zustande, wenn der Verkäufer das Angebot annimmt.
Die Annahme des Kaufangebotes erfolgt durch Zusendung einer Auftragsbestätigung per E-Mail oder durch Zusendung der Ware. Der Kaufvertrag kommt nur über Produkte zustande, die in der Auftragsbestätigung aufgeführt sind.
Der Verkäufer ist auch berechtigt, die Annahme des Angebotes - etwa nach Prüfung der Bonität des Kunden - abzulehnen. Kann der Verkäufer das Angebot des Kunden nicht annehmen, so wird der Kunde anstelle der Annahme der Bestellung über die Nichtannahme informiert.
Der Verkäufer speichert den Vertragstext bei einer Bestellung in elektronischer Form und versendet diesen an den Kunden als Auftragsbestätigung per E-Mail.

3. Ruecksendekostenvereinbarung, Wiederrufsrecht
Vereinbarung ueber die Kostentragung:
Macht der Kunde von seinem Widerrufsrecht Gebrauch hat er die regelmaessigen Kosten der Ruecksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurueckzusendenen Sache einen Betrag von 40 Euro nicht uebersteigt oder wenn er bei einem hoeheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat. Andernfalls ist die Ruecksendung fuer den Kunden kostenfrei.

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.


4. Preise, Lieferung und Versandkosten

Die Lieferung erfolgt gegen Vorkasse. Der Verkäufer ist berechtigt, einzelne Zahlungsarten auszuschließen. Mit der Auftragsbestätigung versendet der Verkäufer die Bankverbindungsdaten. Der Rechnungsbetrag ist zahlbar binnen 10 Tagen ab Eingang der Auftragsbestätigung.
Die auf den Produktseiten genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer der Bundesrepublik Deutschland und sonstige Preisbestandteile und Versandkosten. Die Versandkosten entnehmen Sie auf der Produktseite.

 

Die Kosten fuer Lieferung innerhalb Deutschland Insel, Europa und ausserhalb Europas werden nach Kilogramm berechnet und vor Vertragsabschluss per E-mail mitgeteilt.

Die Lieferung in Länder außerhalb der EU erfolgt nur auf Anfrage. Die dafür anfallenden Versandkosten und etwaige Steuern, Zölle oder Abgaben werden vor Vertrasschluss per E-Mail mitgeteilt.
Die Regellieferzeit beträgt 1 bis 3 Werktage nach Zahlungseingang, bzw. bei Kauf auf Rechnung nach Versendung der Auftragsbestätigung. Auf eventuell abweichende Lieferzeiten weist der Verkäufer gesondert auf der jeweiligen Produktseite hin.
Der Kunde ist zur Aufrechnung nur berechtigt, sofern und soweit seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder vom Verkäufer anerkannt sind.
Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur berechtigt, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.


5. Gewährleistung
Es gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

6. Haftung
Die Haftung des Verkäufers für Schäden des Kunden durch vorsätzliches oder grobfahrlässiges Verhalten des Verkäufers, für Personenschäden und Schäden nach dem Produkthaftungsgesetz ist nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen unbeschränkt. Dies gilt auch für Schäden, die durch Erfüllungsgehilfen des Verkäufers verursacht werden.
Der Verkäufer schließt die Haftung für leicht fahrlässig verursachte Schäden aus, sofern dies keine Garantien oder vertragswesentliche Pflichten betrifft, d.h. Verpflichtungen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut und vertrauen darf.
Die vorstehende Haftungsbeschränkungen gilt auch zugunsten der Erfüllungsgehilfen des Verkäufers.

7. Datenschutz
Personenbezogene Daten des Kunden werden durch den Verkäufer nur zur Abwicklung des
Vertragsverhältnisses erhoben, verarbeitet und genutzt. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt ebenfalls ausschließlich zur Erfüllung des Vertrages.
Weitere Informationen über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten des Kunden enthält die Datenschutzerklärung.


8. Schlussbestimmungen
Der Vertragsabschluss erfolgt ausschließlich in deutscher Sprache.
Für die Rechtsbeziehungen zwischen Besteller und Verkäufer gilt deutsches Recht ohne die Verweisungsnormen des internationalen Privatrechts und unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISGG).
Für Kunden im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, d.h. Verbraucher, kann auch das Recht am Wohnsitz des Kunden anwendbar sein, sofern es sich um zwingende verbraucherrechtliche Bestimmungen des jeweiligen Landes handelt.

Ist der Besteller Unternehmer im Sinne des § 14 BGB, so geltend gesonderte Geschäftsbedingungen, die mit der Auftragsbestätigung versandt werden.
Sofern der Besteller Kaufmann ist, wird als Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertrags verhältnis das für den Geschäftssitz des Verkäufers zuständige Gericht vereinbart. Der Verkäufer behält sich vor, am Geschäftssitz des Bestellers zu klagen.

Powered By OpenCart
"Der Brotback-Doktor" © 2017